Umbau

Nachdem schon seit längerer Zeit die Unzulänglichkeiten des alten Probelokals in der Turnhalle des Schulhauses an der Schönenbuchstrasse beklagt worden waren, stand plötzlich zu Beginn des Jahres 1987 die Möglichkeit eines eigenen Vereins- und Probelokales offen. Es handelte sich dabei um das Gebäude  Dorplatz Nr. 9,  welches sich im Besitz des alten Dorfbecks Thuri Stutz befand.Dank der Initiative von Markus Keller gelang es , für den Gebrauch dieses schopfähnlichen Gebäudes einen Vertrag abzuschliessen. Für den langwierigen und aufwendigen Umbau wurden eine Finanz- und eine Baukommission ins Leben gerufen, und die Vereinsmitglieder verpflichteten sich zu grossen freiwilligen Arbeitseinsätzen. In seinem Bericht zum Vereinsjahr 1988 schrieb Präsident Walter Loosli folgendes: "Dieses Jahr wurde sicher geprägt durch das grösste Vorhaben in der Vereinsgeschichte, nämlich dem Ausbau der Liegenschaft Dorfplatz Nr. 9, in ein Probelokal für unseren Verein". Während sich die Finanzkommission  unter dem Präsidium unseres Passivmitgliedes Franz Keiser bemühte, die Finanzen für dieses Vorhaben durch den Verkauf von Optionsscheinen à CHF. 500.- für Private und à CHF. 1000.- für Geschäftsleute sicherzustellen, hat sich die Baukommision  unter der Leitung von Otto Erne und des Architekten Hans Wirz mit dem Planen der Bauarbeiten befasst.Nachdem im Juni die Baubewilligung eintraf, konnte noch vor den Sommerferien mit dem Umbau begonnen werden. Seit dem 18. April 1989, nach einem Ständchen bei Hans Wirz mit anschließendem Probemarsch im neuen Lokal, übt nun Der MVA in Thuris Musighus. Der Umbau des neuen Vereinslokals war erst  im Jahre 1992  vollständig abgeschlossen.